Fw19 Werbeplakat zens

 

 

 

August 2010

 

Am 20.August 2010 wurde das Flugzeug an die Werft zur Schadensaufnahme ausgeliefert

Fw190 A8N F AZZJ3b

Fw190 A8N F AZZJ1 Fw190 A8N F AZZJ2 Fw190 A8N F AZZJ3

Das recht stark beschädigte Tragwerk

Fw190 A8N F AZZJ5 Fw190 A8N F AZZJ6

Fw190 A8M F AZZJ 08 10 2010 7b

Fw190 A8M F AZZJ 08 10 2010 8 Fw190 A8M F AZZJ 08 10 2010 7 Fw190 A8M F AZZJ 08 10 2010 6

Fw190 A8M F AZZJ 08 10 2010 5

Das Triebwerk, ein AsH82T 14-Zylinder Doppelsternmotor, hat zwar gelitten, ist aber restaurierungsfähig. Diese Arbeit wird wie üblich unser Motorenpartner Vintage V12´s aus Tehachapi/Cal übernehmen. 

 Fw190 A8N F AZZJ7 Fw190 A8M F AZZJ 08 10 2010 2 Fw190 A8M F AZZJ 08 10 2010 1

Im Oktober 2010 wurde das Rumpfwerk gereinigt und abgebeizt. So sind die Schäden sehr gut zu sehen und auch zu katalogisieren

Fw190 A8M F AZZJ 08 10 2010 3 Fw190 A8M F AZZJ 08 10 2010 4

Das Rumpfwerk wurde teilweise entblecht und im Nachgang eingelagert.

Fw190 F AZZJ 2010 10 211 Fw190 F AZZJ 2010 10 213 Fw190 F AZZJ 2010 10 212

Die Fw190 ruhte bis 2014, andere Projekte des Hangar10 hatten klare Priorität, so die Supermarine Spitfire T9 D-FMKN und die North American TF-51 "Little Ite" D-FUNN.