Rekonstruktion von Bauteilen

Oftmals ist es bei historischen Flugzeugen ein Problem spezielle Ersatzteile zu bekommen, oder die verbauten Teile sind aus Materialien gefertigt die heute nicht mehr optimal, respektive für Ihr Projekt nicht langlebig genug sind. Genau hier beginnt unser Auftrag, eben die Rekonstruktion dieser Bauteile. Der Aufwand ist hoch, aber das Ergebnis zur Optimierung Ihres historischen Flugzeuges zählt.

Das Problem .... ein Gussteil, durch einen Riss beschädigt und nicht weiter verwendbar

Rekonstruktion von Bauteilen - MeierMotors

Zuerst erfolgt natürlich die zeichnerische Umsetzung. Danch werden die zu rekonstruierenden Bauteile aus dem Vollen gefräst. Dass hier auf die metallurgischen Eigenschaften allergrößten Wert gelegt wird ist selbstverständlich, so wie auch selbstverständlich ist, dass die rekonstruierten Teile den Zulassungsvorschriften entsprechen und dahingehend geprüft sind.

Rekonstruktion von Bauteilen - MeierMotors Rekonstruktion von Bauteilen - MeierMotors Rekonstruktion von Bauteilen - MeierMotors

Weitere Rekonstruktionen ... hier wurde das zu rekonstruierende Bauteil zuerst in Kunstoff gefertigt, quasi als Passprobe. Ist alles zu unserer Zufriedenheit, dann erfolgt die Umsetzung in das gewünschte Endmaterial, z.B. hochfestes luftfahrtzugelassenes Aluminium

Rekonstruktion von Bauteilen - MeierMotors Rekonstruktion von Bauteilen - MeierMotors Rekonstruktion von Bauteilen - MeierMotors

Ebenfalls eine unserer neuesten Rekonstruktionen. Neben dem originalen ursprünglichen Magnesiumbauteil, das rekonstruierte Bauteil aus hochfesten Aluminium. Das Bauteil hat nun neben geringerem Gewicht eine wesentlich höhere Festigkeit

Rekonstruktion von Bauteilen - MeierMotors Rekonstruktion von Bauteilen - MeierMotors

 

Bei sehr raren Teilen, wie zum Beispiel bei Teilen für unsere Messerschmitt Bf109 Restaurierungsprojekte, ist die Rekonstruktion nicht minder aufwändig. Zum einen versuchen wir aus mehreren schadhaften Teilen das optimale wiederzuverwerten und so im Optimalfall aus ein paar kaputten Teilen ein funktionsfähiges auferstehen zu lassen. So ist es uns gelungen, aus 6 (!) schadhaften Steuergeräten für den Anlasstreibstoff, ein funktionsfähiges zugelassenes Ersatzteil zu rekonstruieren. Hier ist es natürlich entscheidend an die Altteile in ausreichender Stückzahl heranzukommen. Dieses teils schwierige Unterfangen können wir oft Dank unserer weltweiten Kontakte für den Kunden zufriedenstellend und bezahlbar lösen.

Messerschmitt Bf109 Bauteile - MeierMotors

Messerschmitt Bf109 Bauteile - MeierMotors Messerschmitt Bf109 Bauteile - MeierMotors Messerschmitt Bf109 Bauteile - MeierMotors

Gibt es aber keine vernünftigen Altteile, bleibt nur die aufwändige Rekonstruktion, gerne verbunden mit diversen Modifikationen die die Lebensdauer und/oder Funktion verbessern. Hier die Rekonstruktion von Fahrwerkszylindern einer Messerschmitt Bf109. Im Vordergrund die nicht mehr verwendbaren Altteile.

Messerschmitt Bf109 Bauteile - MeierMotors

Messerschmitt Bf109 Bauteile - MeierMotors Messerschmitt Bf109 Bauteile - MeierMotors

Bei der Rekonstruktion von Bauteilen setzen wir Kunststoffe zum Musterbau ein. Hier Musterbau und rekonstruierte Bauteile des laufenden Fiat-Projektes. Links das Muster auf Kunststoff, in der Mitte das schadhafte Originalteil, rechts im Bild das rekonstruierte Bauteil

Rekonstruktion Fiat G.59 Teile - MeierMotors

"Rohstoffe" .... Kunststoffplatten für den Musterbau und reichlich Vorrat an Blechen

 Kunstoffplatten zur Rekonstruktion - MeierMotors Metallplatten zur Rekonstruktion - MeierMotors

und ein kleiner Blick auf unser Messerschmitt-Blechteile Lager

Messerschmitt Bf109 Teilelager - MeierMotors

 

Bei der Rekonstruktion von hochfesten Großbauteilen vertrauen wir auf unseren Partner Pilatus Aircraft Ltd. in Stans/Schweiz. Hier eine Bildersequenz einer Auftragsarbeit, der Hauptholm einer Yakovlev Yak-3. Das Teil wurde aus dem Vollem gefräst und entspricht exakt den Vorgaben und auch dem Original. Nachtürlich werden die Bauteile ständig genauestens untersucht und auf jedweilige Schadbilder geprüft. Hier können Bauteile bis 12 Meter Länge aus dem Vollen gefräst werden. Beim Fräsen ensteht naturgemäß viel Abraum, welcher bei Pilatus recycled wird. Der Abraum wird gesammelt, eingeschmolzen und später wieder der Produktion zugeführt. Von dem wertvollen Rohstoff geht nicht viel verloren.

Einen Herzlichen Dank an das Pilatus Team. Top Arbeit und eine vorbildliche Dokumentation der Arbeiten. Es ist immer wieder eine Freude mich Euch zusammenzuarbeiten. 

 

*************

LogoMeiermotors170width