Yakovlev Yak-18a D-EYTG

Die Yakovlev Yak-18 war ein doppelsitziger Trainer aus der Sowjetunion und wurde als Anfängertrainer bei den Streitkräften eingesetzt. Dieser "primary trainer" war Anfangs mit einem 160PS Shvetsov M-11FR-1 5-Zylinder-Sternmotor ausgerüstet. Die Lizenzproduktion erfolgte ab 1954 in China unter der Bezeichnung Nanchang CJ-5.

Das Flugzeug wurde ab 1946 im aktiven Dienst als Trainer eingesetzt. Interessanterweise wurde das Flugzeug auch in bewaffneten Konflikten eingesetzt, so im Korea-Krieg auf Nordkoreanischer Seite als Bomber in Nachteinsätzen. Für diese Einsatzrolle wurde natürlich der Trainer umgebaut und mit einem centerline hardpoint versehen. So wurde bei einem Einsatz über Inchon durch 4 dieser Flugzeuge ein großes Treibstofflager zerstört. Schnell hatte das Flugzeug seinen Spitznamen "Washing Machine" weg, da sich das Triebwerk wie eine benzingetriebene Waschmaschine anhörte. Ein weiterer Name für diese Flugzeuge im Nachteinsatz war "Bed Check Charlie".  Berühmt war das Flugzeug aber nicht nur wegen seiner kriegerischen Geschichte, sondern auch wegen diverser Rekorde, unter anderen der Geschwindigkeitsrekord in deren Gewichtsklasse im Jahr 1951. Auch lernten einige Berühmtheiten mit der Yak-18 das Fliegen, so zum Beispiel Juri Gagarin, welcher später der erste Mensch im Weltraum war.

Später kamen "taildragger", also Spornradflugzeuge, aus der Mode und das Flugzeug wurde durch Yakovlev auf ein Dreibeinfahrwerk umkonstruiert. Zusätzlich erfuhr das Gerät eine Leistungssteigerung durch einen Ivchenko AI-14RF Sternmotor mit nun 260-300 PS. Diese Variante wurde als Yak-18A bezeichnet.

Die Yak-18 gelten als besonders wartungsfreundlich.

Spezifikationen:

  • Länge 835cm
  • Spannweite 1060cm
  • Höhe 335cm
  • Maximales Startgewicht ca. 1.320 Kg
  • Höchstgeschwindigkeit ca. 300 km/h

Unser Freund und Kunde Gunnar Hasse besitzt solch ein Flugzeug in wunderbarem Zustand. Gunnar ist Berufspilot und Flottenchef der Aerologic, bewegt normalerweise "triple 7" in der Luft, aber in der Freizeit ist dieser Doppelsitzer das optimale Gerät um die Lust am Fliegen richtig auszuleben. 

Die D-EYTG trägt die Werknummer 307, wurde 1957 gebaut und wird bei uns in der Werft gewartet. Hangarierung durch MaxAlpha Aviation GmbH.

 

Maintenance an dem raren Trainingsflugzeug

Yak 18 2014 09 041

Yak 18 2014 09 042 Yak 18 2014 09 043 Yak 18 2014 09 044

 

*********

 

LogoMeiermotors170width